Bericht zum Bayerntag 2007 sowie massiver Polizeirepression

Hier findet ihr einen Bericht über den Bayerntag 2007. Weiter noch die Pressemitteilungen der „antifa nt“ sowie der „Roten Hilfe München“ .

Antifaschismus ist notwendig, nicht kriminell!

NPD-Bayerntag nun doch in Schmidgaden!

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtes kann der Bayerntag nun doch in Schmidgaden stattfinden. Die Shuttlebusse von Schwandorf fahren um 09:45 Uhr, dann nach Bedarf und für Leute mit längerem Anreiseweg nochmals um 11:15 Uhr. Wir sehen uns in Schmidgaden.

NPD erhält Absage aus Schmidgaden!

Laut Presseberichten kann die NPD aus rechtlichen Gründen die vorhergesehne Wiese in Schmidgaden voraussichtlich nicht als Veranstaltungsort für den Bayerntag 2007 nutzen.

Die NPD mobilisiert jedoch nach wie vor in den Landkreis Schwandorf. Sollte das Verbot aufgehoben werden findet die antifaschistische Kundgebung sowie die Demonstration wie geplant statt. Der Shuttlebus fährt in diesem Fall ab 09:45 Uhr mehrmals nach Schmidgaden. Für Personen die erst später anreisen können, wird der Bus auch nochmals kurz vor Beginn der Demonstration gegen 11:15 Uhr fahren.

Sollte das Verbot bestehen bleiben, dient der Bahnhofsvorplatz Schwandorf als Treffpunkt für AntifaschistInnen, um mit unseren Shuttlebus den Ausweichort der NPD im Landkreis Schwandorf anzufahren. Treffpunkt wäre in diesem Fall ab 10 Uhr.

Bitte schaut die nächsten Tage nochmals auf diese Homepage um über eventuelle Änderungen informiert zu sein.

16.06.2007 – Nazis die Idylle nehmen!

Am Samstag, dem 16. Juni 2007, will die NPD ein großes Sommerfest in Schmidgarden nahe Schwandorf veranstalten. Dieser „Bayerntag“ soll heuer das zweite Jahr in Folge stattfinden. Das Konzept der NPD hierbei ist denkbar einfach: Durch die Veranstaltung des auf familienfreundlich getrimmten Festes will sie den Anschein erwecken, eine wählbare Partei unter vielen zu sein, sowie die Werbetrommel für die Landtags- und Kommunalwahlen 2008 rühren. Diesen Plänen gilt es eine klare Absage zu erteilen!

Es ist kein Zufall, dass die NPD für ihr Sommerfest eine strukturschwache Region in der landwirtschaftlich geprägten Oberpfalz ausgewählt hat. Dies ist als Teil eines Konzeptes zu verstehen, welchem die NPD besonders im Hinblick auf die anstehenden Wahlen 2008 folgt. Sie versucht sich vordergründig Themenfeldern wie Familie, Umweltschutz und Sozialabbau zu widmen und sich auch dort als „einzig wirkliche Opposition“ darzustellen.

Hinter diesen nur auf den ersten Blick neuen Phrasen, und dem scheinbar harmlosen Fest in trauter Dorfidylle, verbirgt sich ein klassisch nationalsozialistisches Weltbild. Es wird auf eine aggressiv antisemitische, rassistische und nationalistische Art von der „deutschen Volksgemeinschaft“ geträumt. Jenseits öffentlicher Parteiauftritte wird dies deutlicher: So zeigten mit Norman Bordin und Matthias Fischer zwei wichtige bayerische NPD-Funktionäre auf einem Rechtsrockkonzert in Budapest vor laufender Kamera den Hitlergruß und sangen zu neonazistischen Liedern.

Bereits vergangenes Jahr versammelten sich rund 600 Neonazis zu ihrem Sommerfest in Regensburg und lauschten bei Bratwurst, Bier und Kinderhüpfburg den Reden der Parteifunktionäre, sowie den nicht weniger menschenverachtenden Liedern verschiedener Rechtsrockbands.

Auch für dieses Jahr sind neben diversen Redebeiträgen verschiedener Parteifunktionäre, wie Holger Apfel, musikalische Auftritte geplant. So sollen der bekannte rechtsextreme Liedermacher Frank Rennicke sowie die schwedische Band „Ferox“, welche dem in Deutschland verbotenen „Blood & Honour“ Netzwerk zugeordnet wird, auftreten.

Als AntifaschistInnen treten wie der NPD bei ihrem Versuch, in Schmidgaden ihr rechtsextremes und menschenverachtendes Gedankengut zu verbreiten mit einer Demonstration entgegen.
Wir rufen alle Gruppen, Initiativen und Privatpersonen dazu auf, sich an den Aktivitäten gegen den „Bayerntag“ der NPD in Schmidgaden zu beteiligen!

16.06.2007 – 10 Uhr – Dorfplatz Schmidgaden 12 Uhr Demostart

Zwischen Schwandorf und Schmidgaden werden Shuttlebusse eingesetzt!
Nähere Infos folgen.